BIS32

BIS32 ist das unverzichtbare Werkzeug zur Analyse und Verdichtung von Daten aus dem ERP-System. Auf der Basis von GES oder SAP IS/RE werden alle relevanten Informationen in der gewohnten Windows-Umgebung am Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt.

BIS32 ist ihr Werkzeug zur Analyse der Bestands- und Instandhaltungsdaten, der Daten aus der Buchhaltung und den Baubüchern ohne umständliches Reporting oder die Konvertierung in Excel- oder Access-Dateien.

Die komfortable Oberfläche von BIS32 erlaubt die beliebige Zusammenfassung aller Daten mittels 'Drag and Drop'. Fertige Analysen und Ansichten werden individuell oder systemweit gespeichert und können jederzeit wieder verwendet werden.
Sekundenschnell erhalten sie so die aktuelle Übersicht über relevante Daten wie Belegung, Leerstand oder Rückstand innerhalb einer Wirtschaftseinheit, eines Hauses, einer Geschäftsstelle oder eines Wohngebietes. Oder sie definieren sich einen beliebigen Datenbestand, den sie auswerten wollen.

  • Bereiche: Bestand, Personen, Instandhaltung, FIBU, BeKo, Umsätze/Salden, Bauten, Analyse
  • Optionale Bilddatenbank
  • Sichten: Unternehmen, Sachbearbeiter, Ort/Bezirk, FIBU, Bestandsgruppierung
  • Sortieren, Filtern, Gruppieren von Listen
  • Erstellen eigener Listen inkl. Speicherung
  • Erstellen eigener Schnellzugriffsleiste
  • Export nach Excel, HTML, XML, Textdatei
  • Exposé-Erstellung
  • Serienbrieferstellung

GEStern

Auch nach dem Wechsel des ERP-Systems brauchen Unternehmen Zugriff auf die Bestands- und Umsatzdaten aus dem Altsystem. Die meisten Umstellungsprojekte beschränken sich auf die Übertragung der Vorträge zum Stichtag, um die Komplexität der Umstellung zu beschränken. Neben den Anforderungen im Unternehmen nach Detaildaten aus der Vergangenheit wie z.B. durch die Wirtschaftsprüfer oder durch laufende Auseinandersetzungen, gibt es auch die gesetzlichen Anforderungen. Durch die im Rahmen des Steuersenkungsgesetzes vom 23.10.2000 festgelegten Änderungen der Abgabenordnung erhält die Finanzverwaltung ab dem 1.1.2002 im Rahmen von Betriebsprüfungen weitgehende Zugriffsrechte auf die DatenverarbeitungsSysteme von Unternehmen (GoBS und GDPdU). Dies gilt nach einem Wechsel des ERP-Systems selbstverständlich auch für die Daten des Altsystems.

Die GEStern Altdatenverwaltung ist eine Weiterentwicklung des BIS32 Informationssystems für die Microsoft Windows Welt (Windows 2000, Windows XP, Windows Vista) und das unverzichtbare Werkzeug zur weiteren Nutzung von Daten aus dem GES-System. Auf der Basis der GES-Datenbanken werden alle relevanten Informationen in der gewohnten Umgebung am Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt. Die BIS32 Altdatenverwaltung ist ihr Werkzeug zur Analyse aller Bestands- und Umsatzdaten, der Daten aus dem Rechnungs- und Finanzwesen und der Instandhaltung.

  • BIS-Bereiche: Bestand, Personen, Instandhaltung, FIBU, BeKo, Umsätze/Salden, Bauten, Analyse
  • GES-Kontenbereiche mit den wichtigesten Masken
  • Optionale Bilddatenbank
  • Sichten: Unternehmen, Sachbearbeiter, Ort/Bezirk, FIBU, Bestandsgruppierung
  • Sortieren, Filtern, Gruppieren von Listen
  • Erstellen eigener Listen inkl. Speicherung
  • Erstellen eigener Schnellzugriffsleiste
  • Export nach Excel, HTML, XML, Textdatei
  • Exposé-Erstellung
  • Serienbrieferstellung

OAView Aktuell / OAView Controll

Die organisierte Ablage der GES stellt das Kernprodukt des Standard-OMS mit OA dar. Im Hinblick auf die langfristigen Ablage- und Archivierungsmöglichkeiten gewinnt die organisierte Ablage immer mehr an Bedeutung. Die Ablage soll im Wesentlichen alle aufbewahrungspflichtigen und für Jahresabschlüsse notwendigen Auswertungen über einen Zeitraum von bis zu 11 Jahren online zur Verfügung halten (GDPdU und GoBS).

OAView Aktuell ermöglicht die schnelle und variable Suche nach einzelnen Dokumenten aus der Organisierten Ablage über die komfortable Benutzeroberfläche eines Windowsprogramms. Die Archivstruktur des Unternehmens wird vollständig abgebildet. Die Volltextsuche ermöglicht das Finden von Dokumenten über die GES-Kontierung oder über jeden Textbegriff, der im Dokument vorhanden ist wie z.B. Name, Betrag, Straße, Vorgangsschlüssel, usw.

OAView Control ist eine Erweiterung von OAView und stellt bestimmte Dokumententypen aus der GES Zwangsdokumentation als Datenbank zur Verfügung, so dass der direkte Zugriff und die Werkzeuge aus BIS32 zur Verfügung stehen, um Daten zu selektieren und zu verdichten.

  • Anzeige aller Dokumente aus der Organisierten Ablage
  • Auswertungen nach Archivstruktur, GES-Abruf oder Selektionstitel
  • Zeitliche Einschränkung (Dokumentenerstellung) der Suchergebnisse
  • Volltextsuche über alle Dokumente, bzw. ausgesuchte Bereiche
  • Übernahme der Eingabenachweise in die BIS32 Datenbank und Analyse nach Feldinhalten
  • Möglichkeit der Einschränkung von Zugriffsrechten für einzelne Nutzer

WOM

Das WOM-Wohnungsmanagement legt den Schwerpunkt auf Lösungsangebote, die alle Prozesse rund um die Vermietung die Stammdatenverwaltung, die Mietbuchführung und alle Zahlungsprozesse effizient unterstützen und damit umfassend rationalisieren. Durch seine Flexibilität kann sich WOM den Bedürfnissen von Unternehmen perfekt anpassen.

Das heißt für Sie: Immobilienwirtschaftliches Know-how wird kombiniert mit einer skalierbaren Software-Lösung und dem komfortablen Zahlungsverkehr von WOM. Denn nur so macht sich Ihre Vermietung besonders bezahlt.

Ob Wohnturm oder Supermarkt, Einkaufscenter oder Gewerbepark, Parkhaus oder Verwaltungsgebäude: WOM bietet Ihnen Unterstützung für das professionelle Management Ihrer Wohn- und Gewerbeimmobilien. Bei der Projektentwicklung, Vermietung, Instandhaltung, bei Umbauten, Modernisierungen sowie im Servicebereich unterstützt WOM Sie maßgeblich bei der Realisierung Ihrer Geschäftsziele.

Vermietung
  • Transparenz und Bestandssteuerung durch umfangreiche Analysemöglichkeiten
  • Integrierter Zahlungsverkehr
  • Automatische Korrespondenzerstellung
  • Anzeige, Ausdruck, (Windows)-Kopie eines Dokumentes
  • Möglichkeit der Einschränkung von Zugriffsrechten für einzelne Nutzer

Gewerbe
  • Permanenter Soll-Ist-Vergleich
  • Variables Management aller Vertrags-arten
  • Umsatz-, Index-, Staffelmiete
  • Mietprognosen
  • Variable Optionsregeln
  • Abrechnung aller Vorauszahlungsarten
  • Integrierter Zahlungsverkehr